Sehr feine Low Carb Spinat-Quiche mit einem knusprigen Boden aus Goldleinsamenmehl. Dazu passt ein knackiger Blattsalat wunderbar.
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 Bewertungen, 0,00 von 5 ) Nur registrierte Benutzer dürfen Bewertung abgeben.
Loading...

Low Carb Spinat-Quiche mit Goldleinsamenmehl

Low Carb Spinat-Quiche mit Goldleinsamenmehl

Zubereitungszeit:

Portionen: 26 cm Durchmesser

Dieses Rezept hat 2 Kommentare erhalten..

Gesehen:

500 g Blattspinat (frisch)
200 g Schinkenspeckwürfel
200 g Schmand
150 g Goldleinsamenmehl
100 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
100 ml Sahne
70 g Parmesan
8 Cocktailtomaten
5 Eier
1-2 Zehen Knoblauch
 1 Zwiebel
Olivenöl (zum Anbraten)
Butter (zum Einfetten)
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
  1. Für den Teig vermischt man zunächst das Goldleinsamenmehl mit dem geriebenen Parmesan.
  2. In einer separaten Schüssel verquirlt man zwei Eier mit Salz und Pfeffer.
  3. Die verquirlten Eier gibt man nun nach und nach zu der Mehl-Käse-Mischung und verknetet den Teig gut mit den Händen, formt eine Kugel daraus und stellt den Teig für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Den Blattspinat gut waschen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und beides fein hacken.
  5. In einem großen Topf erhitzt man nun das Öl und dünstet kurz die Zwiebel und den Knoblauch an.
  6. Anschließend gibt man den Spinat dazu und lässt ihn unter ständigem Rühren zusammenfallen. Nun muss der Spinat etwas abkühlen.
  7. Je nach Geschmack kann man die Speckwürfel in etwas Öl anbraten. Man kann sie aber auch roh mit in die Quiche geben. Wir haben sie aber angebraten, damit wir das würzigere Aroma der Speckwürfel haben.
  8. Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Backpapieren dünn ausrollen. (Keine Sorge, falls der Teig an manchen Stellen reißt. Man kann ihn in der Form gut in Form drücken.) Eine Springform (26cm) mit Butter einfetten und mit dem ausgerollten Teig auskleiden. Der Rand sollte ca. 5 cm hoch sein.
  9. Den Teig im vorgeheizten Ofen bei 160 °C Umluft ca. 10 Minuten vorbacken (Blindbacken ist bei diesem Teig nicht nötig!)
  10. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel den Schmand, die Sahne, den geriebenen Käse (wir haben Emmentaler genommen) und die restlichen drei Eier gut miteinander verrühren. Das ganze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Vorsicht beim Salzen:Wenn die Speckwürfel angebraten wurden, muss man nicht mehr so viel salzen.
  11. Die Springform aus dem Ofen holen und den Ofen auf 175°C Umluft hochschalten.
  12. Den Spinat ausdrücken, grob hacken und mit den Speckwürfeln und der Eier-Käse-Masse gut vermischen.
  13. Die Mischung in die Springform füllen, glattstreichen und für weitere 35-40 Minuten backen. TIPP: Sollte die Quiche zu dunkel werden, aber noch nicht durch sein, kann man die Quiche mit Alufolie abdecken. So wird die Quiche nicht zu dunkel.

Nährwertangaben pro 100 g Zutaten (ohne Zuckerersatz):

Kohlenhydrate 2 g
Eiweiß 15 g
Fett 15 g

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich über
avatar
Sortiere nach:   Neu | Alt | Bewertung
isibisi
Gast
isibisi

Hammer Rezept! Heute zum ersten mal ausprobiert und total begeistert. Echt sehr sehr lecker!

wpDiscuz